Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/.sites/83/site2083/web/plugins/acymailing/tagcontent/tagcontent.php on line 1228

AutoZeit Newsletter Januar 2016

Falls der Newsletter nicht richtig dargestellt wird, kann er hier online gelesen werden
 
AutoZeit Newsletter Januar 2016
 
  NEWSLETTER – JANUAR 2016  
 
 
 

Liebe Leserinnen und Leser

AutoZeit - Regine HanscheDas neue Jahr hat gut begonnen! Wenn man meint, im Winter wäre in der Oldtimerszene nichts los, wird man eines Besseren belehrt. Wenn man nicht mit dem Oldtimer auf die Strasse kann, gibt es verschiedene Höcks, Treffen, Vorträge und gemeinsame Unternehmungen. Der Oldtimer selbst steht in seiner Überwinterungsunterkunft oder wird von einer Fachgarage generalüberholt.

Dann gibt es die ganz Wilden, die auch im Winter an verschiedenen Oldtimerrallyes unterwegs sind. Ich selbst konnte letzte Woche auf Einladung von Zenith, dem bekannten Chronographen-Hersteller, am diesjährigen WinterRAID teilnehmen. Einige Fotos und ein schönes Video finden Sie in diesem Newsletter. Eine ausführliche Reportage folgt in der nächsten Print-Ausgabe der AutoZeit, die Ende Februar erscheinen wird.

Ausserdem informierte der neue Dachverband SHVF die Präsidenten der angeschlossenen Clubs über seine bisherige Arbeit und am SHVF-Technikseminar wurden Inspektoren über die technische Kontrolle für FIVA-Wagenpässe informiert und ausgebildet. Auch davon mehr in diesem Newsletter.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie den Winter nutzen, um danach gut vorbereitet in die neue Oldtimer-Saison starten zu können.

Freundliche Grüsse

Regine Hansche

 
 
---
 
AutoZeit - Die Oldtimer Zeitschrift der Schweiz - Ausgabe 01-2016

AutoZeit Ausgabe 01-2016

Die aktuelle Print-Ausgabe der AutoZeit widmet sich unter anderem folgenden Themen:

› Ferrari 330 (1965-1970)

› Der Designer Franco Scaglione

› Renault Frégate (1951-1960)

› 50 Jahre BMW Alpina

 
 
Das AutoZeit Jahrbuch 2016

Das Oldtimer Archiv Jahrbuch 2016

Das Oldtimer Archiv Jahrbuch 2016 bietet eine Übersicht über 11'500 Old- und Youngtimer auf 624 Seiten.

Dieses edle Jahrbuch kostet nur CHF 35.- (exkl. Versandkosten) und eignet sich für alle Liebhaber von Old- und Youngtimern.

Bestellung per Telefon: 061 601 45 25 / per E-Mail: info@autozeit.ch / per Brief: AutoZeit Redaktion, Grenzacherweg 211, 4125 Riehen

Jahrbuch 2015 bestellen

 
 
Zenith Watches WinterRAID

WinterRAID 2016

Der 13. WinterRAID fand vom 13. bis am 16. Januar 2016 statt. Gesponsert wurde er vom bekannten Uhrenhersteller Zenith, von dem weiter unten ein kurzes Video verfügbar ist, welches die Atmosphäre dieses RAID exzellent widerspiegelt.

Gewonnen wurde der WinterRAID vom Team Manuel Roth/Guido Koch mit einem Lancia Fulvia Coupé 1.3. Regine Hansche konnte mit den beiden Zenith-Teams mitfahren. In der nächsten Ausgabe der AutoZeit (Nummer 02-2016) wird eine grosse Reportage über diese Rallye erscheinen.

WinterRAID 2016   WinterRAID 2016
Tief verschneite imposante Berglandschaft   Naturstein-Haus im Hintergrund
     

FilmHIER kann der Zenith WinterRAID 2016 Film angesehen werden.

 

 

 

Wraideitere Informationen: www.raid.ch

 
 

Oldtimer Teilemakt Forum Fribourg41. OTM, 19. – 20. März 2016, Forum Fribourg

Der grösste internationale Oldtimer Teile Markt der Schweiz wurde 1976 gegründet. Seit mehr als zehn Jahren findet dieser traditionsreiche Anlass im Forum-Fribourg statt. Nebst der einzigartigen Sammlung von Oldtimern bietet die grösste Schweizer Börse eine umfangreiche Palette an Werkzeugen und Ersatzteilen an.

Spezialthemen dieses Jahr:
Die Schweizer Lastwagen, Saurer, Berna, FBW dienten lange treu bis in die weit entlegensten Täler der Schweiz, zum Beispiel bei Strasseninstandhaltungsarbeiten oder für Personentransporte in der Stadt und auf dem Land. Eine Fläche von 500m2 wird diesen Fahrzeugen gewidmet sein.
Jean Tinguely ist inzwischen seit 25 Jahren verstorben. Er begeisterte mit seiner leidenschaftlichen Malerei und seinen maschinenähnlichen Skulpturen, wobei er als Freund von Jo Siffert durch den Rennsport inspiriert wurde.
Die gratis Stadtrundfahrten in Oldtimern werden weitergeführt, da sie im 2015 sehr erfolgreich waren.

Weitere Informationen unter www.oldtimer-teilemarkt.ch

 
 

Südsteiermark-Classic

Südsteiermark-Classic

Südsteiermark-Classic, 21. – 23. April 2016

Klassik und Nostalgie, verbunden mit sportlichem Ehrgeiz, Exklusivität und Begeisterung, das sind die Ingredienzien der Südsteiermark-Classic mit Start und Ziel in Gamlitz, dem Herzen der Südsteiermark.

Als erste grosse Veranstaltung eröffnet die Südsteiermark-Classic jedes Jahr die Oldtimersaison in Österreich. Mehr als 230 Anmeldungen können die Veranstalter Jahr für Jahr verzeichnen, aber die Topographie, verbunden mit dem Qualitätsverständnis der Veranstalter lässt eben nur ein Starterfeld von 150 Teams zu. Die Südsteiermark-Classic – seit mehr als sechs Jahren unumstritten die Nummer 1, wenn es um Vorkriegs-Fahrzeuge geht – ist der Beweis dafür, dass Genuss und Sportlichkeit keinen Widerspruch darstellen, sondern hier eine perfekte Symbiose bilden.

Weitere Informationen auf www.suedsteiermark-classic.com

 
 

Maria Teresa de FilippisIn Memoriam Maria Teresa de Filippis

Die erste Frau, die bei einer Weltmeisterschaft der Formel 1 mitfuhr, Maria Teresa de Filippis, starb am 9. Januar 2016 im Alter von 80 Jahren. 1958 gab Sie ihr Debüt in der Formel 1.

Sie startete mit einem Maserati 250F beim GP von Monaco, konnte sich aber nicht qualifizieren. Sie erreichte beim GP von Belgien 1958 den zehnten Platz. Später fuhr sie zusammen mit ihrem Freund Jean Behra für Porsche. Nachdem dieser 1959 tödlich verunglückte, zog sich Filippis aus dem Autorennsport zurück. Später engagierte sie sich bei der Internationale des Anciens Pilotes de Grand Prix F1, von der sie 1978 Vizepräsidentin wurde. Ausserdem arbeitete sie an der Errichtung des Maserati Clubs 2004 mit.

Weitere Informationen bei Wikipedia

 
 

Porsche von Janis JoplinDer Porsche von Janis Joplin

In der AutoZeit Ausgabe 06-2015 berichteten wir über die Versteigerung des Porsche 365C von Janis Joplin, der früh verstorbenen Rocksängerin. Bei einer Auktion von RM Sotheby's am 10. Dezember in New York war es soweit.

Es wurde erwartet, dass dieses psychedelisch bemalte Porsche 365C 1600 Cabriolet mit seiner Vorgeschichte um die 400'000 Dollar einbringen wird. Es wurde schlussendlich mehr als das Vierfache der Schätzung bezahlt, nämlich 1,76 Millionen Dollar (ungefähr 1,7 Millionen CHF).

 
 

Swiss Historic Vehicle Federation

Die SHVF informiert ihre Mitgliedclubs

Am Freitag, den 15. Januar 2016, durfte der Präsident der Swiss Historic Vehicle Federation, Lukas Oberholzer, über 85 Präsidenten oder deren Stellvertreter aus der Schweizer Oldtimerszene zur ersten Präsidenten Soirée in der Aula der Berufsfachschule BBB (BerufBildungBaden) begrüssen. Nachdem sich die einzelnen Vorstandsmitglieder aus der Swiss Historic Vehicle Federation (SHVF) vorgestellt hatten, wurde den Teilnehmern aufgezeigt, wo die Schwerpunkte der Verbandstätigkeiten liegen.

SHVF Präsidenten Soirée in BadenDie SHVF als Bindeglied und nationale Vertretung des Weltverbandes der Fédération Internationale des Véhicules Anciens (FIVA) ist für die Umsetzung der Vision "Yesterday’s Vehicles on Tomorrow's Roads" oder "Historische Fahrzeuge auf den Strassen von Morgen" verantwortlich.
Die FIVA feiert 2016 ihr 50-jähriges Bestehen. Es ist zu erwähnen, dass auch zwei Mitglieder aus dem aktuellen Kreis der SHVF zu den Gründungsmitgliedern gehören. Über alle diese Jahre und bis heute hat die Schweiz wichtige Funktionen innerhalb des FIVA-Vorstandes eingenommen. Die mit der nationalen Vertretung der FIVA verbundenen Aufgaben sind vielschichtig. Die SHVF in der Schweiz, gleich wie die FIVA in Brüssel, engagiert sich auch in der Politik. Für diese Aufgabe wurde das Vorstandsmitglied Bernhard Taeschler, welcher hervorragende Beziehungen zur Politik pflegt, benannt. Seine Aufgabe ist es, sich zusammen mit dem Gesamtvorstand um die Bedenken und Befürchtungen aus der Oldtimerszene zu kümmern, wenn sich Einschränkungen der Nutzungsmöglichkeiten unserer Strassen für historische Fahrzeuge abzeichnen. Es gilt sicher zu stellen, dass die historischen Fahrzeuge – wie in der Vision beschrieben – auch auf den Strassen von Morgen gefahren werden dürfen. Darunter fallen Themen wie Tagfahrlicht, Abgaswartung, Verkehrssteuern oder auch die Einführung einer elektronischen Vignette. Diese Anliegen werden dann aktiv bearbeitet, wenn sich daraus ein Problem für die Nutzung des Fahrzeuges abzeichnet. Die SHVF unterstützt auch den Bau einer Sanierungsröhre am Gotthard.
Veranstaltungen mit historischen Fahrzeugen sind ein wichtiger Faktor, um diese als Kulturgut zu erhalten und zu fördern. Mit der Vergabe von FIVA Lizenzen für nationale oder internationale Veranstaltungen versucht man die Qualität der Fahrzeuge und der Organisation sicherzustellen. Die internationalen Veranstaltungen werden von einem ausgebildeten, von der FIVA entsandten Steward begleitet. Er hat die Aufgabe, Abweichungen oder Regelverstösse zu dokumentieren und unmittelbar mit dem Organisator entsprechende Korrekturmassnahmen einzuleiten. Jährlich wird eine Veranstaltung der FIVA als Weltrallye benannt. Für das Jahr 2016 ist es die Rallye in der Slowakei.  
Das technische Fachwissen und die traditionelle Fertigkeiten zum Erhalt der Fahrzeuge dürfen nicht verloren gehen. Die SHVF mit Rolf Mäder aus dem Vorstand setzt sich dafür ein, dass dies nicht passiert. Durch die Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft Fahrzeugrestauratoren Schweiz (IGFS) wurde eine Plattform geschaffen, um die Kompetenzen und das Wissen um die handwerklichen Fähigkeiten sicherzustellen und zu dokumentieren. Der gezielte Aufbau einer modularen Ausbildung zum Fahrzeugrestaurator soll dem Aussterben des "alten Handwerks" entgegen wirken. Diese Ausbildung schliesst mit einem eidgenössischen Fachausweis ab und ist national und international vergleichbar mit einem Abschluss der höheren Berufsbildung. Nicht zu unterschätzen ist, dass damit auch die Berechtigung erlangt wird, Lernende auszubilden und damit traditionelle Fertigkeiten an jüngere Generationen weiter gegeben werden können.
Ein Thema war die Beschränkung jährlichen Kilometerleistung bei Fahrzeugen mit dem "Code 180" von 3'000km pro Jahr. Hier ist man der Meinung, dass das zu wenig sei. Wenn man sich zum Beispiel an die Weltrallye in der Slowakei anmeldet und auf eigener Achse dorthin fährt, ist das Jahreskontingent schon ausgeschöpft. Der Vorstand der SHVF wird den Kontakt zu den Strassenverkehrsämtern in solchen Angelegenheiten suchen.

Der Präsident der SHVF orientierte abschliessend noch über die nächsten Termine:

Oldtimer & Teilemarkt, Fribourg 19. / 20. März 2016
Delegiertenversammlung der SHVF, Luzern 16. April 2016, 10:00 Uhr
Swiss Classic World, Luzern 28. / 29. Mai 2016
12. Oldtimermesse, St. Gallen 30. Oktober 2016

An den genannten Veranstaltungen wird sich die SHVF aktiv präsentieren und den Kontakt zur Basis festigen.

 
 

Technikseminar der SHVF

Der Schweizer Verband SHVF ist für die Erstellung der FIVA Identity Card zuständig – eine Art Fahrzeugpass – welche die Geschichte, die Authentizität, Originalität und auch spätere Änderungen des historischen Kulturgutes dokumentiert. Dieses Dokument gewinnt immer mehr an Bedeutung, weil die Strassenverkehrsämter die immer öfter auf diese Unterlagen zurückgreifen um Fahrzeuge zu beurteilen.

Die Beliebtheit dieser FIVA Identity Card in der Schweiz zeigt sich in den Zahlen der ausgestellten Fahrzeugpässe. 2009 wurden 190 und 2015 deren 582 ausgestellt. Damit verbunden steigen auch die Anforderungen an die technischen Inspektoren der SHVF welche die Fahrzeuge nach den Vorgaben der FIVA und der Technischen Kommission des Verbandes unter der Leitung von Felix Aschwanden zu prüfen und zu dokumentieren haben. Diese Inspektoren treffen sich einmal im Jahr zu einem Technikseminar, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Das Technikseminar fand dieses Jahr am 16. Januar 2016 statt. Weit über 100 Spezialisten aus der ganzen Schweiz wurden durch ihre Clubs an diese Weiterbildung delegiert. Jeder Teilnehmer musste am Schluss des Seminars sein Wissen durch einen Test unter Beweis stellen, um so die Akkreditierung durch die SHVF als Fahrzeug Inspektor zu erlangen.

Experten der SHVF in Aktion

Experten der SHVF in Aktion

 
 

Veranstaltungen Januar / Februar 2016

{autoDPCalendar:91-92-93-94| display:title, date, url| v2| noreadmore| pict:resized| from:2016-01-19| to:2016-02-20| cols:2}AutoZeit Kalender ansehen

ACHTUNG: Für die 2016 Cabrio Tour sowie für's MG Spring Meeting läuft die Anmeldefrist am 15.02.2016 beziehungsweise am 05.02.2016 aus.

 
---
 
 

H+H Historic GmbH
Grenzacherweg 211
4125 Riehen

Telefon +41 (0)61 601 45 25 | Fax +41 (0)61 601 45 26

 
 
 
 

facebook googleplus www.autozeit.ch | info@autozeit.ch | Newsletter abbestellen